Erfolgsfaktoren hochschultypübergreifender Kooperationsmodelle

2.11.2016 — Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Am Ende der ersten Förderphase (2012 – 2016) des Qualitätspakts Lehre präsentierte das Projekt in einer Zwischenbilanztagung seine Ergebnisse. Diese Bilanz wurde durch den Erfahrungsaustausch mit anderen Hochschulen erweitert, so dass der Start in die zweite Förderphase (2017 – 2020) durch gegenseitige Impulse bereichert werden konnte.

Unter dem Motto „Wie gelingt die Zusammenarbeit zweier unterschiedlicher Hochschulen am gleichen Standort?“ diente die Tagung dem Erfahrungsaustausch und der engeren Vernetzung von Lehrenden und MitarbeiterInnen verschiedener  Hochschultypen. Ausgehend von einleitenden Impulsvorträgen fanden drei Workshops zu den Themenschwerpunkten hochschultypübergreifender Kompetenzerwerb, Realisierung hochschulübergreifender Studienangebote sowie abgestimmte Studieninformations- und Beratungsangebote statt, die einen vertiefenden Austausch zu Erfolgsfaktoren und Hürden hochschultypübergreifender Kooperationen ermöglichten. In einer parallelen Posterausstellung stellten sich zudem die Teilprojekte des Jenaer Verbundprojektes sowie weitere Hochschulverbünde vor.

Die Präsentationen und Ergebnisse der einzelnen Workshops sind im Programm verlinkt.

Vorabend 01.11.2016

Am Vorabend der Tagung wurde ein Abendprogramm in Form von Führungen durch Schillers Gartenhaus und die Jenaer Universitätssternwarte angeboten. Hierbei erhielten die Tagungsteilnehmer die Gelegenheit, den Wissenschaftsstandort Jena aus zwei ganz unterschiedlichen Perspektiven kennenzulernen.
Im Anschluss bestand bei einem Get Together im Senatssaal der Friedrich-Schiller-Universität Jena die Möglichkeit zu einem ersten Erfahrungsaustausch.

 

Fotos

Vormittag 02.11.2016

Begrüßung durch den Moderator
Dr. Matthias Schwarzkopf
Begrüßung durch die Projektleiter
Prof. Dr. Iris Winkler (FSU Jena)
Prof. Dr. Alexander Richter (EAH Jena)
Projektvorstellung mit Ausblick auf die zweite Förderphase
Ute Rieger (FSU Jena)
Sophie Reimer (EAH Jena)
Impulsvortrag 1:Förderung von Kompetenzen durch Forschungs- und Praxisbezug im Studium im Vergleich der Hochschulformen
Sandra Majer M.A., Universität Konstanz
Impulsvortrag 2Guter Studienstart im Ingenieurbereich“
Ein Kooperationsprojekt der FH Aachen und RWTH Aachen

Vera Richert M.A., FH Aachen und Jonas Gallenkämper M.Sc., RWTH Aachen
Impulsvortrag 3Netzwerk Online Self-Assessment
Claudio Thunsdorff M.Sc., Universität Koblenz-Landau
Posterausstellung

 

Fotos

Nachmittag 02.11.2016

Workshop 1:
Hochschultypübergreifender Kompetenzerwerb
Moderation: Evelyn Hochheim, FSU Jena
Workshop 2:
Realisierung hochschulübergreifender Studienangebote
Moderation: Sophie Reimer, Ute Rieger
Workshop 3:
Hochschulen im Wettbewerb: Studieninformations- und Beratungsangebote aufeinander abstimmen“
Moderation: Matthias Schwarzkopf
Zusammenfassung der Ergebnisse

 

Fotos